dEINE Hebammen
für Ladenburg und Umgebung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mariposa Hebammenteam

1.     Allgemeines/Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über Kurse sowie alle Leistungen der Hebammen des  Mariposa Hebammenteams als freiberuflich arbeitende Hebammen. Der Umfang der Leistungen des Hebammenteams (insbesondere Ort, Zeit, Dauer, Ziel der Veranstaltung) ergibt sich aus den Kursbeschreibung in der zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Internetseite der Hebammenpraxis veröffentlichten Version.

 

2.     Anmeldung

Die Ankündigung einer Veranstaltung durch das Mariposa Hebammenteam z.B. auf unserer Internetseite oder und auf Flyern ist unverbindlich. Die Ankündigung einer Veranstaltung ist eine unverbindlich Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angbotes  durch den Anmeldenden. Die Anmeldung durch die Teilnehmerin erfolgt online über das Anmeldeformular auf unserer Homepage

www.mariposa-hebammen.de

Mit Zusendung einer Anmeldebestätigung kommt der Vertrag zustande und die Teilnehmerin ist für die Teilnahme verbindlich angemeldet.

 

3.     Bezahlung der Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse
Die Kursgebühren werden bei gesetzlich versicherten Frauen von uns direkt mit der Krankenkasse abgerechnet, privat Versicherte erhalten eine Rechnung lt. Hebammengebührenordnung Baden-Württemberg. Versäumte Stunden können nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden und müssen von der Teilnehmerin selbst entrichtet werden (die Höhe des Betrages ist aus der aktuellen Hebammenvergütungsvereinbarung zu entnehmen. Der Partnerbeitrag in Höhe von 45,00€ für die Frauengeburtsvorbereitungskurse und 90,00€ für Paargeburtsvorbereitungskurse,  wird von der Krankenkasse nicht übernommen und muss somit selbst getragen werden. Einige Krankenkassen erstatten werdenden Vätern gegen Vorlage einer  Quittung, den Beitrag zurück (Quittungen erhaltet ihr auf Wunsch im Kurs). Die Partnergebühr ist spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn an die jeweilige Kursleiterin zu überweisen oder in bar zum Kurs mitzubringen, Zahlungsmodus und Zahlungsdaten werden in der Anmeldebestätigung angegeben.

 

4.     Bezahlung sonstiger Kurse (z.B. Babymassage, Babypflegekurs, BABYKURS)

Die Kursgebühr  für die übrigen Kurse werden nicht von den Krankenkasse übernommen und sind eine Selbstzahlerleistung. Die in der Kursbeschreibung angegebene  Gebühr ist am ersten Kurstag in bar mitzubringen.


5.      Stornierung
Nach Buchung kann der Kurs bis zu 4 Wochen vor Beginn des Kurses schriftlich oder per Email ohne anfallende Kosten storniert werden. Danach wird die volle Kursgebühr fällig. Sollte es möglich sein, Ersatz zu finden, z.B. durch eine Warteliste, erhebt die jeweilige Kursleiterin als freiberuflich arbeitende Hebamme keine Gebühren. Es ist nicht möglich eine Teilnehmerin während eines laufenden Kurses durch eine andere zu ersetzen.

4.     Kostenerstattung durch die private Krankenversicherung
Privatversicherte Frauen erhalten zum Ende des Kurses eine Rechnung nach der Privatgebührenordnung für Hebammen. Bitte erkundigen Sie sich vor Kursbeginn, ob Ihre Krankenversicherung diese Hebammenleistung abdeckt.
Hinweis: Bei Nichtteilnahme werden die anfallenden Kosten des Kurses nicht von der Krankenkasse übernommen.

5.     Kursteilnahme
Versäumte Kursstunden sind von der Teilnehmerin selbst zu tragen. Der Grund der Nichtteilnahme am Kurs ist dabei unerheblich. Einzige Ausnahme hierfür stellt eine vorzeitige Entbindung dar oder eine schwerwiegende Erkrankung, attestiert durch einen Arzt.

6.     Veranstaltungsvoraussetzung
Kurse können grundsätzlich nur stattfinden, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

7.     Wechsel der Kursleitung und -zeiten
Das Mariposa Hebammenteam behält sich vor, Kurse aus wichtigen Gründen mit einer anderen Kursleitung als ausgeschrieben zu besetzen. Die Kursleitung kann aus dringenden Gründen Kursstunden verschieben. Die Mitteilung hierüber erfolgt frühzeitig.

 9.     Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder dieser Text eine Regelungslücke enthalten, so werden die Vertragsparteien die unwirksame oder unvollständige Bestimmung durch angemessene Regelungen ersetzen oder ergänzen, welche dem Zweck der gewollten Regelung am ehesten entsprechen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt unberührt.

 

 (Fassung Dezember 2016)